JCM800-Emu mit 12/18 Volt anstelle von 9Volt?

Hier werden nach und nach Modifikationen für die Bausätze aufgeführt. Natürlich auch welche von euch.

JCM800-Emu mit 12/18 Volt anstelle von 9Volt?

Beitragvon tom181 » Sa 02 Feb, 2008 16:48

Hallo,

im Musikdingforum wird beschreiben, daß diverse FET-Treter anstelle von 9V mit 12 oder sogar 18 Volt betrieben werden können. Bringt es soundtechnisch (mehr "Bums", Klang) etwas, den JCM800 mit 12 oder 18 Volt (zwei 9V-Blöcke) zu betreiben?

Oder schieße ich meinen Klon mit der höheren Spannung in den "Halbleiterhimmel"?

Wie lange hält eigentlich die Batterie im JCM800-Emu? Mir kommt es vor, daß nach so 4h Spiel der Gain merklich nachläßt.

Gruß

Tom
tom181
Lochrasterbastler
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 19 Nov, 2007 16:38

Beitragvon Uwe K. » So 03 Feb, 2008 06:35

Hi Tom,

Es spricht nichts dagegen, den EMU mit 18V zu betreiben. Damit erhöht sich der Headromm und die FET's können besser ausgesteuert werden. Allerdings müssen dann die Arbeitspunkte mit Sicherheit neu abgeglichn werden. In dem Falle erstmal an den Drains auf ca. 9V und dann nach Gehör abstimmen. Der Elko im Eingang der Spannungsversorgung muss dann auch gewechselt werden, da der nur 100/16V hat gegen 100/25V.
Die Schaltung selber benötigt mit LED ca. 4..5mA und bei 18V 9..10mA. Also eine Batterie sollte da schon eine Weile reichen. Am besten du misst einfach mal den Stromverbrauch mit einem Multimeter.

MfG uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Beitragvon tom181 » So 03 Feb, 2008 11:01

Hallo,

welches Netzteil (aus Deinem Shop) paßt am besten zu der Schaltung?

http://uk-electronic.de/onlineshop/prod ... cts_id/716

Ist das ausreichend stabilisiert, um keine Brummen zu hören? Meine bisherigen Netzteile brummen alle an der Schaltung...

Gruß

Tom
tom181
Lochrasterbastler
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 19 Nov, 2007 16:38

Beitragvon Uwe K. » So 03 Feb, 2008 18:13

tom181 hat geschrieben:Hallo,

welches Netzteil (aus Deinem Shop) paßt am besten zu der Schaltung?

http://uk-electronic.de/onlineshop/prod ... cts_id/716

Ist das ausreichend stabilisiert, um keine Brummen zu hören? Meine bisherigen Netzteile brummen alle an der Schaltung...

Gruß

Tom


Hi tom,
Von dem kannste getrost die Finger lassen. Das arbeitet mit PWM und stört wie Sau. Nehme ich auch wieder raus. Entweder du nimmst das NT500S oder NT1000S. Die brummen beide nicht, habe ich selber probiert. (mit EMU800 dran).

MFG uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Beitragvon tom181 » So 24 Feb, 2008 20:02

Hi,

an der JCM800-Emu brummt das NT NT1000S nicht - dafür aber an meinem TS wenn ich im HighGain-Kanal meines Verstärkers bin. Gibt's noch eine Möglichkeit, den Brumm weiter zu minimieren (weitere Cs, etc.)

Gruß

Tom
tom181
Lochrasterbastler
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 19 Nov, 2007 16:38

Beitragvon Uwe K. » Mo 25 Feb, 2008 08:33

tom181 hat geschrieben:Hi,

an der JCM800-Emu brummt das NT NT1000S nicht - dafür aber an meinem TS wenn ich im HighGain-Kanal meines Verstärkers bin. Gibt's noch eine Möglichkeit, den Brumm weiter zu minimieren (weitere Cs, etc.)

Gruß

Tom


Hi Tom,

Versuch mal ein Tiefpassfilter reinzuschalten in die Plus-Leitung 100Ohm und danach 100µF nach Masse.

MfG Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-


Zurück zu Modifkationen für Bausätze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x