Dwell-Mod für Belton-Reverb?

Hier werden nach und nach Modifikationen für die Bausätze aufgeführt. Natürlich auch welche von euch.

Dwell-Mod für Belton-Reverb?

Beitragvon gitarishim » So 22 Nov, 2009 13:48

Hallo!

Bevor ich mir den Belton-Bausatz schnappe, würde mich interessieren, ob es eine Möglichkeit gibt, der Schaltung einen Dwell Poti hinzuzufügen.
Malekko bietet für den Spring Chicken, der scheinbar auf dem selben Modul aufbaut eben diese Dwell-Mod an und die Soundfiles, die ich dazu auf Youtube gehört habe, haben mich fast umgehauen. Das potenziert die klanglichen Möglichkeiten dieses ohnehin schon toll klingenden Reverbs nochmal ordendlich.
Malekko moddet seine Reverbs für afaik 30Dollar. Daher kann das kein großer Eingriff sein. Ist da irgendwas bekannt?
gitarishim
Anfaenger
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 10 Apr, 2009 12:11

Beitragvon gitarishim » Mo 23 Nov, 2009 14:23

Habe inzwischen rausgefunden, dass der "Dwell-Faktor" des Belton Moduls nur chip-intern geregelt werden kann und malekkos Mod wohl lediglich das bereits "reverberierte" Signal nochmals (dosiert) durch die Halleinheit schickt und somit ein Dwell simuliert wird. Wäre aber trotzdem noch mal ein "Schmankel". Weiß aber immer noch nicht, wie`s geht.

Des Weiteren hätte ich noch die Frage, wie das mit dem Mix-Poti funktioniert. Wird damit tatsächlich das unveränderte Input-Signal dem digitalen Hall Signal hinzugemischt, oder sind beide Signale schon digitalisiert. Im letzten Fall würde ich dem Hall nämlich noch einen parallelen Einschleifweg vorsetzen.
gitarishim
Anfaenger
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 10 Apr, 2009 12:11

Beitragvon Uwe K. » Mo 30 Nov, 2009 09:13

Hi,

Also eine Frage kann ich dir beantworten: Das Cleane Audisignal wird in einem sogenannten Summierer (1/4 TL074 ) gemischt. Ist also nicht digitalisiert. Der Mix-Regler hängt an einer Seite an Vref, die andere Seite kommt aus dem belton und vom Schleifer geht es dann ab in den Summierer.

MFG uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 639
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Beitragvon gitarishim » Do 03 Dez, 2009 18:34

Vielen Dank Uwe.
Das hört sich schon gut an!
Dann mache ich mich jetzt mal auf die Suche nach der ominösen Dwell-Mod.
gitarishim
Anfaenger
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 10 Apr, 2009 12:11

Beitragvon Uwe K. » Fr 04 Dez, 2009 15:33

Hi,
Ich habe mich auch schon mal umgesehen, z.b. BYOC bietet auch Dwell an. Wobei ich nicht mal sicher bin was der Dwell Mode eigentlich sein soll :oops: . Englisch Kacke oder mein tech. Verständnis :-D . (Ich habs geklärt, es ist nichts anderes wie bei einem Delay, die Repeatfunktion)

MfG Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 639
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Beitragvon gitarishim » Mo 07 Dez, 2009 21:45

Hi.

Stimmt. Bei BYOC habe ich auch mal reingeschaut und der Schaltplan scheint genau zu bestätigen, was ich anderswo schon gelesen habe. Scheinbar wird das Signal aus dem Belton-Modul nochmal über ein Poti ins Modul zurückgeführt. Was da genau passiert, wirste sicher besser wissen als ich. (Ich kann leider nur nachbauen...)
Dwell soll ja scheinbar den Dwellregler des Fender Tube Reverb imitieren, der dort meines Wissens den Signalpegel reguliert, der tatsächlich zur Hallspirale geführt wird. (k.A. obs stimmt.) Klingt dann eben entweder voller oder weniger voll bzw dwelliger mit Rückkopplung usw... 8)

Hör dir mal auf Youtube die Samples vom gemoddeten Malekko an.
http://www.youtube.com/watch?v=-2AS11JgSDA
So ab ca. 3.30 fängt er an, den Dwell mittels Expression Pedal zu manipulieren. Klingt dann bei Maximalstellung so, wie ein selbstoszillierendes Tape-Echo. Finde ich ja persönlich gar nicht schlecht. Obs authentisch ist, kann ich nicht sagen. Ich hatte noch nie eine Röhren-Hall Unit.

Btw. taucht der Belton-Bausatz gar nicht mehr im Shop auf. Ist da eine Rev.2 im Anmarsch, oder einfach Platinenknappheit.

Greetz
gitarishim
Anfaenger
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 10 Apr, 2009 12:11

Beitragvon Uwe K. » Do 10 Dez, 2009 05:19

Hi,
Ich horch da mal rein. Nein, noch kommt keine Rev. 2.0. Die Platinen waren alle und die neuen kommen heute erst wieder. Also das ganze hört sich wie eine Feedbackschleife an. Wenn ich das bei BYOC richtig deute, leider sieht man die Unterseite der Platine nicht, würde ich mal sagen 100nF von Pin1 des BTDR-1---> 100K lin Pot ---> 100nF ---> und dann entweder auf Pin4 vom Belton oder auf Pin 13 vom TL074. Das war's.
Werde ich wohl mal ausprobieren müssen :-D

MfG Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 639
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Beitragvon Uwe K. » Mo 11 Jan, 2010 14:34

Hi,

Also ich habe das ganze mal ausprobiert,, ich mir das dachte,, der Erfolg war Null. So einfach gehts nicht. Obwohl von der Schaltung her es funktionieren müsste.

MfG Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 639
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: Dwell-Mod für Belton-Reverb?

Beitragvon cyy » Mi 28 Nov, 2012 14:54

Ich erlaub's mir mal den Thread hier auszugraben...
Inzwischen ist ja das Reverbkit mit zusätzlichem Dwell- und Tone- Poti draussen.
Dann könnte man doch auch den Miniverb mit diesem zusätzlichen Dwell modden, oder?

Edit: Nach ein bisschen Recherche bin ich doch fündig geworden
Hier die PDF müsste auf soetwas hinauslaufen oder?
http://www.buildyourownclone.com/reverb2scheme.pdf

lG Cyy
Gibt es eine Tone-Knob-Phobie?
cyy
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 28 Nov, 2012 14:50

Re: Dwell-Mod für Belton-Reverb?

Beitragvon Uwe K. » Do 29 Nov, 2012 14:27

cyy hat geschrieben:Ich erlaub's mir mal den Thread hier auszugraben...
Inzwischen ist ja das Reverbkit mit zusätzlichem Dwell- und Tone- Poti draussen.
Dann könnte man doch auch den Miniverb mit diesem zusätzlichen Dwell modden, oder?

Edit: Nach ein bisschen Recherche bin ich doch fündig geworden
Hier die PDF müsste auf soetwas hinauslaufen oder?
http://www.buildyourownclone.com/reverb2scheme.pdf

lG Cyy


Hi,
Kannste machen, aber Viel Platz auf der Miniverbplatine ist nicht. (Bzw. mit der Schaltung 2xFET's) wirds eh nichts, du brauchst eine mit OPV#s

Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 639
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: Dwell-Mod für Belton-Reverb?

Beitragvon cyy » Fr 30 Nov, 2012 12:26

Okay, danke für die Antwort
Dann ists wohl besser wenn man sich komplett an den anderen Schaltplan hält, wenn man nen Dwell mit einbauen will.
Gibt es eine Tone-Knob-Phobie?
cyy
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 28 Nov, 2012 14:50


Zurück zu Modifkationen für Bausätze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x