Grundlagen für den Effektgerätebau

Hier kommt alles rein, was man wissen muss bzw. sollte um ein Effektgerät zu bauen, bzw. zu reparieren. Allerdings ist das kein Elektronik Grundlagen Kurs.

Grundlagen für den Effektgerätebau

Beitragvon Uwe K. » Fr 22 Feb, 2013 14:13

Hi,
In loser Folge will ich euch hier mal vorstellen was wir alles eigentlich so alles verwenden, und was man wissen sollte wie man es anwendet.
Als erstes wäre wir mal bei den Widerständen. Widerstände gibt es in den verschiedensten Ausführungen von 0.25W bis zu ca. 300W als sogenannte Drahtwiderstände.
In unseren Effekten benutzen wir weitesgehend Widerstände der Serie MF oder MR207 mit 1% Toleranz und einer Belastbarkeit von 0.6W oder MF204 mit 0.4W und 1%. Einige verwenden auch sogenannte Kohleschichtwiderstände, bezeichnet als CF (Carbon film) oder CCR (Carbon Composite Resistor) in den Stufen 0.25, 05.,1 und 2W, welche meistens mit 5% geliefert werden. Letzere findern wir des öfteren in Verstärkern.
Widerstände werden in den meisten Fällen mit einem Farbcode geliefert. Dabei gibt es für CF Widerstände den 4er Code und für Metalschichtwiderstände den 5er oder 6er Code.
Der 6er Code ist identisch und wurde um eine Stelle der 6ten erweitert, welcher den Temperaturkoeffizienten angibt.
Für den Standard Metallschichtwiderstand sieht das ganze dann so aus. :arrow:
Widerstand.jpg


MfG uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 636
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: Grundlagen für den Effektgerätebau

Beitragvon Uwe K. » Do 13 Feb, 2014 04:59

Moin,
als nächstes haben wir hier mal wenn es um unbekannte Widerstände, Kondensatoren oder Induktivitäten geht. Das ganze als PDF. Sollte man immer greifbar haben, bzw. wissen wo man es hat.
Unbek-RLC.pdf
(152.74 KiB) 296-mal heruntergeladen


MfG Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 636
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: Grundlagen für den Effektgerätebau

Beitragvon ElectricWarrior » Di 15 Jul, 2014 18:25

Diese Übersicht ist auch sehr praktisch, wenn man es öfter mit farbcodierten Kondensatoren zu tun hat: http://www.keith-snook.info/component-colour-codes.html
ElectricWarrior
Anfaenger
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 12 Jul, 2014 17:42


Zurück zu Grundlagen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x