Seite 1 von 1

Bleifrei Löten

BeitragVerfasst: Sa 12 Jan, 2013 12:24
von bleiplombe
Hi

Hat jemand einen Tip, mit welcher Temperatur man am besten bleifrei lötet.
Ich benutze 1mm Lot von Felder Sn100Ni+ mit 3,5% Flux, bzw. Stannol Sn95Ag4Cu1.
Meine Lötstation ist eine von ERSA, RDS80, bzw. ELV-PLS 7000.

Mein Problem, bei Temperaturen um ca.350°C wird das Lot von durchkontaktieren Lötpunkten und bestimmten Bauteilen nicht angenommen.
Hauptsächlich Kondensatoren(ELKO´s) lassen sich nur mit sehr hohen Temperatur (>380°C) und langer Lötdauer (>10Sek)
einlöten.
Transistoren oder IC-Fassungen lassen sich recht gut einlöten.

Gruß
bleiplombe

Re: Bleifrei Löten

BeitragVerfasst: So 13 Jan, 2013 11:37
von Uwe K.
Hi,
jepp, daß zeugs braucht schon ein bischen mehr. Wenn ich sowas mal nehme gehe ich auf ca 450°. Darunter wirds auch nur Geklecker.

MfG uwe

Re: Bleifrei Löten

BeitragVerfasst: So 13 Jan, 2013 13:24
von bleiplombe
Hi

450°C ! Na, da werde ich wohl mal Abstand von diesen neumodisch Kram nehmen und wieder
verbleit nutzen, das senkt nicht nurdie Kosten für theminierte Bauteile sondern auch meine Energiekosten :-D

Danke Uwe

Gruß
bleiplombe

Re: Bleifrei Löten

BeitragVerfasst: Di 02 Aug, 2016 19:48
von whkl
Hab damit gute Erfahrungen gemacht. Der Regler meiner Station (60 W) ist sicher nicht der genauste --- bei ca. 375 Grad lassen sich die bleifreien Lote, die ich hier habe, gut verarbeiten. Ich mag es sogar lieber als mit bleihaltigem Lot. Die Dämpfe sind gerüchteweise aber noch giftiger, also besser mit Absaugung+Filter arbeiten.