DB-FV1 G8 Modul

Alle Fragen rund um Bausätze uk-electronic

DB-FV1 G8 Modul

Beitragvon Kingmafw » So 18 Okt, 2015 10:48

Hallo Uwe,

Ich habe für einige Wochen das DB-FV1 G8 Modul gekauft und ist wahrscheinlich dein Antwort auf das SKRM-C08 Modul.
Aber bist Du jetzt dran um ein Mutterplatine zu Entwickeln?

Ich will mal diese Modul ausprobieren und meine Damalige Landfreunden aus die Niederlande haben das Projekt mit diesen Echotapper seit Einige Jahre Aktiv.

Die verkaufen über ein online Shop Diese Bausatz:

http://www.newtone-online.nl/catalog/product_info.php?cPath=134&products_id=1343

Kann ich Deine Modul auch hier für Nutzen?

Liebe Gruße von Niederhein,

Johannes Harald Kingma
Kingmafw
 
Beiträge: 3
Registriert: So 14 Dez, 2014 18:34

Re: DB-FV1 G8 Modul

Beitragvon Uwe K. » So 18 Okt, 2015 15:35

Hi,
Theoretisch ja, allerdings sind bei den Holländern andere PRogramme im EEPROM. Die Grundplatine kann man durchaus verwenden. Ich hatte eine Grundplatine ferrtig, hatte ja auch ein paar gebaut, allerdings war ein Fehler drauf mit den Potis, die laufen entgegengesetzt. Ich habe dann immer auf der Platine lug 1 und 3 vertauschen müssen und macht sich beim Verkauf als BS nicht so gut.
Für eine neue habe ich bis jetzt noch kein Zeit gefunden, kommt aber definitiv. Auch die Eingangsbeschaltung bei mir war nicht besonders glücklich gewählt. Das habe ich allerdings erst gemerkt, wenn man direkt mit der Gitarre reinging, dann wurde es dump, durch den zu geringen Eingangswiderstand. Die Holländer haben noch ein J201 Buffer davor. Wenn ein PEdal mit Buffer davor war bestand das PRoblem allerdings nicht.
Falls du mit solcher Platine erstmal probieren willst kannst du auch eine umsonst haben. (Unterlagen natürlich auch).
PS ich habe dann die BEschaltung der Eingangsplatine geändert, daß ich wenigstens einen Re von 470K hatte, ist aber für das gesamte Rauschverhalten der Schaltung definitiv nicht optimal. Lieber die urspüngliche Beschaltung und ein gebuffertes PEdal davor oder einen kleinen Buffer noch mit reinstricken.
Die Platine ist auch für Stereo In, Stereo Out ausgelegt.

MfG uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: DB-FV1 G8 Modul

Beitragvon Kingmafw » So 18 Okt, 2015 18:18

Hallo Uwe,

Danke für dein Antwort.

Uwe K. hat geschrieben:Hi,
Theoretisch ja, allerdings sind bei den Holländern andere PRogramme im EEPROM. Die Grundplatine kann man durchaus verwenden. Ich hatte eine Grundplatine ferrtig, hatte ja auch ein paar gebaut, allerdings war ein Fehler drauf mit den Potis, die laufen entgegengesetzt. Ich habe dann immer auf der Platine lug 1 und 3 vertauschen müssen und macht sich beim Verkauf als BS nicht so gut.
Für eine neue habe ich bis jetzt noch kein Zeit gefunden, kommt aber definitiv. Auch die Eingangsbeschaltung bei mir war nicht besonders glücklich gewählt. Das habe ich allerdings erst gemerkt, wenn man direkt mit der Gitarre reinging, dann wurde es dump, durch den zu geringen Eingangswiderstand. Die Holländer haben noch ein J201 Buffer davor. Wenn ein PEdal mit Buffer davor war bestand das PRoblem allerdings nicht.


Ja, die Holländer habe auch schon ein Update durchgeführt. Aber ein BS mit Fehler das wird die Kundschaft wahrscheinlich nicht akzeptieren.

Falls du mit solcher Platine erstmal probieren willst kannst du auch eine umsonst haben. (Unterlagen natürlich auch).
PS ich habe dann die BEschaltung der Eingangsplatine geändert, daß ich wenigstens einen Re von 470K hatte, ist aber für das gesamte Rauschverhalten der Schaltung definitiv nicht optimal. Lieber die urspüngliche Beschaltung und ein gebuffertes PEdal davor oder einen kleinen Buffer noch mit reinstricken.
Die Platine ist auch für Stereo In, Stereo Out ausgelegt.



Wenn Möglich werde ich gerne mal Basteln mit so eine Platine. Heute habe ich noch ein Kleine Bestellung gemacht bei dir. Dann kannst Du eine Platine beiliegen. Übrigens ich habe hier noch ein Buffer liegen, und ein Buffer zu bauen ist ja einfach . Dann passt alles schön in ein Gehäuse.
Die Holländer haben ein anderes Problem: FET J201. Jede FET muss getestet werden und dann die Entsprechende Widerstand einbauen.
Die schmeißen einfach ein paar J201 in dem Bausatz und fertig! Das ist auch nicht so schön.

Liebe Gruße von Niederhein,

Johannes Harald Kingma
Kingmafw
 
Beiträge: 3
Registriert: So 14 Dez, 2014 18:34

Re: DB-FV1 G8 Modul

Beitragvon Uwe K. » Mo 19 Okt, 2015 04:57

HI,
Das halte ich für Quatsch. Ich hatte ja in einem Gerät auch einen J201 Buffer reingezimmert, frei verdrahtet J201, 2 Widerstände - Ende- Verstärkung 1 fertig, was wollen die da selektieren? Das kann ich für einen Arbeitspunkt machen in einer bestimmten Schaltung bei vu >1 , der Rest ist für mich Blödsinn.
Platine packe ich mit rein, Unterlagen dazu suche ich dann mal zusammen und schicke ich per mail.

Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-


Zurück zu FAQ's für Kit's und Bausätze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x