TD-1 Schaltertausch

Alle Fragen rund um Bausätze uk-electronic

TD-1 Schaltertausch

Beitragvon HiFidelityDiDö » So 12 Jul, 2015 10:36

Hi,

ich bin neu hier. Ich bin der Dennis aus Nürnberg und spiele seit Ewigkeiten einen TD-1 von MEK.

Allerdings ist es wohl ein älterer, der wohl von 2006 stammt. Höchstwahrscheinlich kein Bausatz, sondern fertig gekauft.
Leider ist mir vor geraumer Zeit der Schalter abgebrochen, was das Pedal unnutzbar machte. Ich habe dann versucht einen neuen Schalter einzubauen, aber das Versuch war vergebens.
Ich meine mich erinnern zu können, dass ein 2PDT, also mit 3 Lötfahnen so weit ich weiß, verbaut war. Ich habe allerdings nur einen 3DPT hier, also mit insg. 9 Lötfahnen. Da Anleitung zum TD-1 im Shop passt leider auch nicht, da sich wohl vom Schaltplan was geändert hat und ich es mangels meiner Erfahrung nicht nachvollziehen kann wie ich den oder einen anderen Schalter einbaue.

Ich hoffe ihr könnt mir hier helfen. Denn da ich ja wie gesagt, versucht habe den 3DPT einzubauen, weiß ich nun auch nicht mehr wie ich einen einfacheren Schalter einbauen soll, sofern das noch Sinn macht.

Sehe ich das dann richtig, dass meine Version des TD-1 noch gar keinen True Bypass hat?

Beste Grüße
Dennis
HiFidelityDiDö
 
Beiträge: 3
Registriert: So 12 Jul, 2015 10:29

Re: TD-1 Schaltertausch

Beitragvon Uwe K. » Mo 13 Jul, 2015 05:08

Moin,
du musst einfach die letzte Ebene von dem 3PDT weglassen. Damit ist es nur noch ein DPDT Schalter. Zu dem Zeitpunkt damals hatte das gereicht, da die LED mittels Millenium Bypass gesteuert wird.
Ich hänge mal ein Bild an, wie das aussehen soll. Den 3PDT baust du einfach entgegengesetzt allen Vorschriften um 90° ein, damit zeigen die Lötpins dann vertikal. damit liegt die 3 Ebene unten und bleibt frei.
BTW: Auch mit einem DPDT kann man TB realisieren :-D

MfG uwe
Dateianhänge
Gehäuse vorverdrahtet.jpg
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: TD-1 Schaltertausch

Beitragvon HiFidelityDiDö » Fr 17 Jul, 2015 10:05

Hi,

danke für die Antwort, aber leider haben die Litzen bei mir andere Farben und anhand des Schaltplans des 808 aus deinem Shop kann ich die Zugehörigkeit der Litzen nicht zuordnen :-(
HiFidelityDiDö
 
Beiträge: 3
Registriert: So 12 Jul, 2015 10:29

Re: TD-1 Schaltertausch

Beitragvon HiFidelityDiDö » Fr 17 Jul, 2015 10:41

Hm, ich hab jetzt auf gut Glück mal verkabelt und siehe da - es funktioniert! Ich kann es kaum glauben, aber er läuft wieder. Die Ausgangsbuchse ist dann wohl übers Gehäuse geerdet?
Was mich wundert ist, dass auch ohne eingestecktes kabel die LED leuchtet beim einschalten. Aber solange das die Funktion nicht beeinträchtigt, ist das ok.
Besonderes Rauschen oder so höre ich auch nicht, aber der Härtetest kommt dann morgen am aufgerissenen Plexi. Wenn da nichts zum Vorschein kommt, war das Projekt erfolgreich :D

Vielen lieben Dank!

PS: Nach wie vor mein Lieblings TS!
HiFidelityDiDö
 
Beiträge: 3
Registriert: So 12 Jul, 2015 10:29

Re: TD-1 Schaltertausch

Beitragvon Uwe K. » Fr 17 Jul, 2015 15:41

Hi,
Die Buchse bekommt Masse über das Gehäuse und braucht daher keinen extra Anschluss. Über die Eingangsbuchse, wird nur der Batterieanschluss geschaltet. Bei Netzteilbetrieb liegt immer Saft an. Wenn die LED auch bei betätigen des Schalters nicht ausgeht, hängt der Anschluss dafür mit Sicherheit am falschen Anschluss. Der Steuereingang liest am Schalter geschlossen (Effekt aktiv) dann hängt der 10K Ausgnagswiderstand nach Masse, und im Bypass Mode ist es halt offen und der BS170 auf der Platine kann nicht durchsteuern und die LED geht aus. Kann man auch einfach probieren indem man den Draht (sollte ein grüner sein) einfach mal an Masse hält. Dann geht die LED aus, wenn nicht, ist der BS170 hin.

MfG uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-


Zurück zu FAQ's für Kit's und Bausätze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

x