Unterschied Miniverb BDTR-2 V2 und V1 ?

Alle Fragen rund um Bausätze uk-electronic

Unterschied Miniverb BDTR-2 V2 und V1 ?

Beitragvon Elf » Do 29 Jan, 2015 21:31

Hallo zusammen,

lang ist's her da habe ich einen Federhall gebaut - leider ist der ziemlich groß geworden (das lag auch irgendwie maßgeblich an der Feder :? ) und nicht mal eben auf nen Gig mitgenommen -> Keller :(
Da würde ich doch gerne auf ein kleines (digital/analog wär mir erstmal egal, wenn's klanglich passt) Gerät zurückgreifen und ich bin auf die Belton IC's gestoßen. Irgendwie gehören die ja wohl jetzt auch zu Accutronics aber das sei mal dahingestellt :-D

Da ich auch schon andere Effekte von Uwe gebaut habe liegt also nahe, das wieder zu tun und eins der Reverb-Geräte zusammen zu basteln.

Für mich sind allerdings durch die Beschreibungen nicht wirklich die Unterschiede klar geworden - Schaltungstechnisch offensichtlich, der 1er ist der mit den Fet's und V2 sind die OP's drin - aber wo liegt denn klanglich der Unterschied? Hat schon jemand getestet, verglichen? Gibt es vielleicht sogar Demos online?

Viele Grüße,
Elf
Elf
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 29 Jan, 2015 21:22

Re: Unterschied Miniverb BDTR-2 V2 und V1 ?

Beitragvon Uwe K. » Fr 30 Jan, 2015 03:58

HI,
Klanglich gibts keine Unterschied. Allerdings war die Version 1 recht anfällig für problematische Stromversorgungen a la Schaltnetzteil. Das ganze bewirkte ein übermässiges Rauschen.
Das gibts in der V2 damit nicht mehr.
Die V1 ist von der Sache her auch nicht mehr als Kit zu bekommen, nur noch die Platine. Offiziell also nur noch die V2.
Willst du ganz flexibel sein dann die V3 mit dem BTDR-3, damit werden alle Längen der Vorgängermodule abgelöst und eine kleine Toneregelung ist auch noch bei. Hier wird die Länge mittels eines Dual Potentiometers eingestellt.

MfG Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: Unterschied Miniverb BDTR-2 V2 und V1 ?

Beitragvon Elf » Fr 30 Jan, 2015 05:59

Vielen Dank für die Antwort.
Und das ist dann der mit dem "Dwell", was eigentlich nix anderes als eine Rückkopplung des Ausgangs Pin 5 auf Pin 6 ist und deren Anteil über Pot 1 regerelt wird. Im Schaltplan ist noch das BTDR-2 drin (im Bestückungsplan aber -3) :-D

Entspricht diese Funktion dann praktisch dem Input Gain eines echten Federhalls, der einstellt wie stark die Feder abgeschwungen wird? Für mich stellt sich halt die Frage, ob man die zwei zusätzlichen Potis wirklich braucht oder ob eines reicht - Vielseitigkeit vs. Simplizität beim Einstellen. :wink:

Gibt es Erfahrungen im Forum?

Gruß,
Elf
Elf
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 29 Jan, 2015 21:22

Re: Unterschied Miniverb BDTR-2 V2 und V1 ?

Beitragvon Uwe K. » So 01 Feb, 2015 13:26

Hi,
jetzt haben wir uns bestimmt missverstanden. Das Reverb BTDR-2 ist das mit Dwell und Chip BTDR-2 (S,M oder L) -Grosses Gehäuse 1590BB. Das andere ist das Miniverb V2. Chip auch BTDR-2 (S,M oder L) -kleines Gehäuse 1590B ein Poti ganz spartanisch. Das dritte wäre das BTDR-3 mit dem neuen BTDR-3 regelbar mit Decay , Tone und Mix - Kleines Gehäuse.
Wie gesagt Dwell nur im grossen REVERB BTDR-2.
Gain regelst du in keinen mit den BTDR-2 Chips. Dort wird die Hall länge durch den Chip vorgegeben, beim BTDR-3 wird die Länge mit einem Poti geregelt.
Darum gibts auch bei den richtigen Hallspiralen Short, medium und long.
Gainregelung wäre ja Verstärkungsregelung und das fällt aus Modulationseffekt sind immer Vu=0. Fall du die Eingangsempfindlichkeit regeln möchtest, das geht nicht. Die Chips vertragen max. 1.5Vss. Am Ende kannst du mit einem Trimmer beim Miniverb und BTDR-3 den PEgel dann anpassen.


MfG uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-


Zurück zu FAQ's für Kit's und Bausätze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron

x