Small Clone Chorus

Alle Fragen rund um Bausätze uk-electronic

Small Clone Chorus

Beitragvon horselane » Sa 29 Jun, 2013 15:49

Hallo Leute,
Hi Uwe,

ich habe den Small Clone Chorus gebaut, der aber leider noch nicht funktioniert. Im Bypass ist alles ok, schalte ich den Effekt ein, habe ich ein unverändertes Gitarrensignal ohne Chorus-Effekt. Folgende Gedanken habe ich mir darüber schon gemacht:

- Die Platine hat noch etliche freie Lötaugen, fehlt hier z.B. noch irgend wo ein Bauteil, eine Brücke oder Verbindung?
- Habe ich die IC's richtig herum eingebaut?
- Am Trimmer auf der Platine habe ich schon gedreht, jedoch ohne Veränderung.
- Stimmt die Verkabelung generell, speziell die der Potis?
- Den C 150pF am IC 4047 habe ich auf der Rückseite an die Lötaugen gelötet.

Hier ist mal ein Foto von meinem Werk:

1.JPG


Wäre schön wenn jemand helfen könnte.

Grüße,
Peter
horselane
Anfaenger
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 26 Jan, 2013 14:12

Re: Small Clone Chorus

Beitragvon Uwe K. » Sa 29 Jun, 2013 16:08

Hi Peter,
Das stimmt alles. Wurde schon mehrfach aufgebaut auch von mir. Da gibts keine freien Bohrungen, daß sind Durchkontaktierungen. Du solltest erstmal rausbekommen ober der Modulationsgenerator läuft. Wenn da nichts kommt funktioniert auch nichts.
MfG uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: Small Clone Chorus

Beitragvon horselane » Sa 29 Jun, 2013 18:24

Danke Uwe, für den Tip. Ich habe nur leider keine Idee, wie ich das anstelle, kannst du mir da eine kleine Hilfestellung geben? :) Gibt es eventuell Spannungsangaben, welche ich überprüfen kann?

Grüße,
Peter
horselane
Anfaenger
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 26 Jan, 2013 14:12

Re: Small Clone Chorus

Beitragvon Uwe K. » So 30 Jun, 2013 14:33

Hi Peter,
Mit Spannungen ist hier nicht allzuviel zu machen. Mit einem DMM musst du mal gucken, ob am Pin1 vom LM358 ein nichtkonstanter Pegel liegt. Das wäre der Ausgang vom LFO welcher dann über das POT den 4047 moduliert. Dieser muss wiedrum die die beiden Takte für den 3007 bereitstellen Pin 11 und 10. Und der Eingang vom 3007 (3), muss auf ca. 1/2 Ub liegen.

MfG Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: Small Clone Chorus

Beitragvon horselane » Di 02 Jul, 2013 18:30

Hallo Uwe,

ich habe mal am LM358 gemessen (Versorgungsspannung = 8,9V):

Pin 8 = 7,0V
Pin 1 = 500 mV konstant (bei voll aufgedrehtem Depth)
Pin 1 = 22 mV konstant (bei zugedrehtem Depth)

Nun wollte ich die Spannungen an Pin 10 und 11 vom MOS 4047 messen, und siehe da, das ist gar keiner! :o Ich habe einen MOS 4046 verbaut, welcher statt 14 Pin 16 Pin hat. Jetzt brauche ich mich auch nicht mehr zu wundern, warum ich den C 150Pf nicht von vorne auf die Platine bekommen habe...
- Den C 150pF am IC 4047 habe ich auf der Rückseite an die Lötaugen gelötet.

Ich hoffe daß dies das Problem gewesen ist, obwohl am Pin 1 vom LM358 noch ein konstantes Signal - und nicht wie von dir beschrieben - ein "nichtkonstanter Pegel" anliegt.

Grüße,
Peter
horselane
Anfaenger
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 26 Jan, 2013 14:12


Zurück zu FAQ's für Kit's und Bausätze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x