BOR meine Fehler und Boost Problem.

Alle Fragen rund um Bausätze uk-electronic

Re: BOR meine Fehler und Boost Problem.

Beitragvon NoiseZone » Sa 06 Jul, 2013 14:15

Hab jetzt noch neue Dioden probiert, keine Besserung.
Scheinbar hatte ich doch irgendwas zerschossen mit der Masse am LED +
Bevor ich jetzt noch weiter stundenlang blind rum suche, hab ich jetzt erstmal neue Platine + Bauteile bestellt.

:P
NoiseZone
Lötkolbenschwinger
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 28 Dez, 2012 12:30

Re: BOR meine Fehler und Boost Problem.

Beitragvon NoiseZone » Do 11 Jul, 2013 17:56

So, gestern kamen die Teile und heute habe ich den ganzen Tag meisterhaft die Platine bestückt.
Sprich, 3mal kontroliert, meisterhafte Lötpunkte :-D
Dafür würde ich bestimmt einen Preis bekommen :roll:
Naja jedenfalls, alles neu gemacht, Kabelverbindungen usw.
Und ?

Das selbe Problem wie mit der anderen Platine.
Drive funktioniert, Boost funktioniert.
Boost und Drive voll offen -> stottern, Pegelabbruch.

Ich befürchte mal, das gehört so (2N700er?), auch die Spannungen (Drain) an Q2 und Q3 sind genau wie bei der ersten Platine um die 3 Volt.
Fehler meinerseits schließe ich hiermit aus.

Wer hat denn hier ein BOR zur Hand und kann dies mal kurz testen, Drainspannungen an Q2 und Q3 würden mich interessieren, und Drive und Boost voll offen zusammen --> Klang.

LG Noise
NoiseZone
Lötkolbenschwinger
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 28 Dez, 2012 12:30

Re: BOR meine Fehler und Boost Problem.

Beitragvon Uwe K. » Fr 12 Jul, 2013 06:29

HI,
Langsam habe ich den Eindruck, wenn du Drive und Boost voll offen hast, das sind ca. Pegel um die 3...4 Volt Uss, alles zudrückst. Wenn irgendwas faul wäre , hätten sich bestimmt schon mehr gemeldet.

Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 639
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: BOR meine Fehler und Boost Problem.

Beitragvon NoiseZone » Fr 12 Jul, 2013 11:34

Hi Uwe, hab gerade nochweng getestet.

Das mit den verschiedenen Drainspannungen ist mir halt ein wenig suspekt :shock:

(Du schrobst ja, es muss bei jedem Transistor 9V Drain an liegen)

Also der Boost alleine ist mir ein wenig zu schwach, drei viertel bis voll aufgedreht klingt der Boost auch nicht gut, davor tut sich auch nicht viel (db)
Habe zum Vergleich einen Marshall BB II hier mit Boost.

Drive alleine geht, Drive + Boost zusammen bricht er ein, egal ob Drive voll offen oder nicht, habe Drive auf ca. 10 Uhr, Level 12 Uhr, Boost drei viertel bis voll offen.
Macht man dann den Drive aus, bricht das SIgnal kurz ab und kommt langsam wieder zurück.

Mit Netzteil sowie auch mit neuer Batterie.

Die "Bridge" (Kabel) auf der Platine hat ja nur zwei Verbindungen oder ?
Laut Beschreibung läuft die Bridge bei den 470K´s vorbei.

Ansonsten werd ich später die Fußschalter mal prüfen und direkt verbinden, wobei ein defekter Schalter wohl eher unwahrscheinlich ist...
NoiseZone
Lötkolbenschwinger
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 28 Dez, 2012 12:30

Re: BOR meine Fehler und Boost Problem.

Beitragvon NoiseZone » Fr 12 Jul, 2013 14:10

Edit:

Wenn ich z.b. den Marshall Bluesbreaker vor dem BOR schalte und damit den BOR ein wenig mehr an booste, bricht der BOR das Signal ab im Boost Modus, auch wenn der Boost auf 0 steht.
Auch im Drive, das selbe Spiel, zuviel "Signal" und er bricht ein, egal wie weit oder zu der Drive/Level steht...

Auch bricht das Signal ab, wenn ich den davor geschaltenen BB II aus mache, dann kommt es langsam wieder zurück.

Hab mal ein kurzes Video gemacht, Soundquali ist jetzt nicht die beste, aber man hört und sieht zumindest was ich da mache ;)

https://dl.dropboxusercontent.com/u/35754713/Noisezone/BOR.MOV
NoiseZone
Lötkolbenschwinger
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 28 Dez, 2012 12:30

Re: BOR meine Fehler und Boost Problem.

Beitragvon Uwe K. » Fr 12 Jul, 2013 16:04

Hi,
Das der Boost aber nach der Drive Sektion geschaltet wird ist dir aber klar. Also mit dem Pegel aus der Drive Sektion gehst du in die Boost Stufe. Ob es wirklich am Pegel liegt bekommst du raus, indem du mal Drive aufmachst und Level regelst, von da gehst du ja dann auf die Booststufe. Wenn ichs schaffe brate ich am WE mal schnell ein zusammen.

Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 639
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: BOR meine Fehler und Boost Problem.

Beitragvon NoiseZone » Fr 12 Jul, 2013 16:30

Hallo Uwe, ja ist mir Klar.
Ich werde jetzt erstmal den Crackle Mod raus machen, sprich die beiden 100uF Elkos und die beiden 47k´s.

Wenn du mir schnell sagen könntest welche ich offen lassen kann, bzw. überbrücken muss ?

Edit:

Also ich nehme mal an, die beiden Elkos raus und offen lassen, die beiden 47k´s raus und überbrücken oder ?
NoiseZone
Lötkolbenschwinger
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 28 Dez, 2012 12:30

Re: BOR meine Fehler und Boost Problem.

Beitragvon Uwe K. » Fr 12 Jul, 2013 17:01

HI,
Ich habe mal schnell einen zusammengebaut um erstmal die Spannungen zu messen. Also Eingangsspanung 9.07V , hinter dem 82R sind dann 8.99V.
An Q1, Q4 jeweils Drain 6.4 Volt und Q2, Q4 jeweils 2.2V.
Der Originalzustand wäre 47K raus, die 100µ raus und anstelle der 100µ Brücken rein. Damit hängt Source dann glatt am Lug3 vom Poti.

Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 639
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: BOR meine Fehler und Boost Problem.

Beitragvon NoiseZone » Fr 12 Jul, 2013 17:21

Hallo Uwe, habe mittlerweile crackle raus und, ja , der Pegelabbruch ist weg.
Auch klingt der Drive wesentlich dynamischer.
Auch der Boost fühlt sich angenehmer an.
Da nehme ich das crackeln doch gern in kauf.
Ohne crackle gehen übrigens die Drainspannungen alle runter auf etwa 2,50-3 Volt.
Müsste ich jetzt wohl noch die BS170 (180° gedreht) rein machen für die Originalschaltung oder ?
NoiseZone
Lötkolbenschwinger
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 28 Dez, 2012 12:30

Re: BOR meine Fehler und Boost Problem.

Beitragvon Uwe K. » Fr 12 Jul, 2013 17:54

Hi,
kannste machen, daber da wird sich nichts ändern. Du kannst max. noch falls du es drinne lässt die 2 47K Widerstände mal auf 2K7 setzen. Das wären dann die originalen Werte aus der Booster Beschaltung von Jack Orman.

MfG uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 639
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: BOR meine Fehler und Boost Problem.

Beitragvon NoiseZone » Fr 12 Jul, 2013 18:20

Ok, dann lass ich die 2N7000er drin, hab eh keine BS170 da ;)
Die zwei 100µf bleiben aber definitiv draußen.
gefällt mir pers. echt besser mit "crackle ok"
2,7k habe ich leider grad keine da...
Wenn ich dran denk, evtl. bei der nächsten Bestellung...

8)
NoiseZone
Lötkolbenschwinger
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 28 Dez, 2012 12:30

Vorherige

Zurück zu FAQ's für Kit's und Bausätze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x