PT-80 Delay mit Tap -> fiept nach manchem Anschalten

Alle Fragen rund um Bausätze uk-electronic

PT-80 Delay mit Tap -> fiept nach manchem Anschalten

Beitragvon throni3UK » Mo 11 Mär, 2013 00:06

Hallo,

ich habe das Delay mit Tap-Funktion aufgebaut und es gibt auch ein Signal mit Verzögerung raus. Die Feedbackschleife hab ich etwas abgeschwächt, um dieses Oszillieren bei harten Anshclägen zu verhindern. So weit, so gut. Leider fiept es nach manchen Anschaltvorgängen. Damit meine ich, es kommt ein hohes Signal (geht in Richtung Taktfrequenz von einem der ICs, vermute ich mal) dazu, das nicht bei allen Anschaltvorgängen "mitaktiviert" wird. Das Effektgerät ist noch nicht in ein Gehäuse verbaut, aber ich glaube daran liegt es nicht. Wenn ich mit dem Finger auf den 7660S oder den TL072 zugehe, verändert sich die Frequenz. Hat jemand etwas ähnliches erlebt und weiß Rat??

Eine andere Frage: hat schon jemand probiert, den Bausatz um nen zweiten PT2399 zu erweitern, um die Delay-Zeit zu verlängern??

Mit freundlichem Gruß
Thomas
throni3UK
Anfaenger
 
Beiträge: 8
Registriert: So 10 Mär, 2013 23:46

Re: PT-80 Delay mit Tap -> fiept nach manchem Anschalten

Beitragvon Uwe K. » Mo 11 Mär, 2013 06:30

Hi,
Ich weiss jetzt nicht was du mit einschalten meinst. Stromversorgung oder Umschaltung Effekt/Bypass. Wenn das Gerät aktiviert ist (Spannung) sind auch alle IC's beteiligt. Der einzigste der in deinem Falle stören könnte, wäre der ICL7660S. Der arbeitet ja als getakteter DC/DC Wandler. Allerdings durch die Boostfunktion des IC's (Pin 1 und 8) verbunden, liegt die Frequenz ausserhalb des hörbaren Bereichs. Es sein denn du hast keine Verbindung zw. 1 und 4 des ICL's, oder der Kollege hat selber was, was ja eventuell auch mal passieren kann. Das bekommt man allerdings nur mit einem Vergleichsexemplar raus.
Zu deinem oszillieren bei harten Anschlägen, da kann auch nicht sein. Der Feedbackwiderstand (27K) bestimmt nur die Höhe des zurückgeführten Signals auf den Eingang des 571. Mit Hilfe diese Widerstandes bekommt man z.b. unendliche Wiederholungen hin (aufschaukeln). Das hat aber nichts mit oszillieren zu tun. Es sei denn, du hast an anderer Stelle was geändert.
Zwei PT2399 kann man hintereinanderschalten, allerding in dem Layout nicht ganz so einfach. Ansonsten müsste man auf einen andere IC gehen z.b. den HT8955 (800ms) oder den HK723 (700ms) bei (was ich noch checken muss mit gleichem Pinlayout zum PT2399). Hier müsste dann das Time Potentiometer auf ca. 200K vergrössert werden. Das ganze muss ich allerdings erst austesten, wenn ich die IC's, welche irgendwo unterwegs sind auf dem Tisch habe.

MfG Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: PT-80 Delay mit Tap -> fiept nach manchem Anschalten

Beitragvon throni3UK » Mo 11 Mär, 2013 20:43

Hallo Uwe,

mit Einschalten meine ich das Umschalten von Bypass zu Effekt, hatte mich da etwas unglücklich ausgedrückt. Pin 1 und 8 sind verbunden, so sieht es das Layout vor und ich habe es auch nochmal nachgelötet. Du hast geschrieben, dass Pin 1 und 4 noch verbunden werden soll, aber Pin 4 ist auf dem Layout nicht zur Verbindung vorgesehen, also der CAP- -Eingang laut Datenblatt. Habe 1 und 4 eben mal mit einer Krokoklemme kurz verbunden, aber war nicht besser.

Zu dem Oszillieren: Ich nehm nachher mal auf, was ich meine.

Mfg
Thomas
throni3UK
Anfaenger
 
Beiträge: 8
Registriert: So 10 Mär, 2013 23:46

Re: PT-80 Delay mit Tap -> fiept nach manchem Anschalten

Beitragvon throni3UK » Di 12 Mär, 2013 00:17

Hier noch ne Aufnahme zu dem Oszillieren/Aufschwingen. Ich muss das Gerät in so einem Fall möglichst schleunig runterdrehen, sonst gehen mein Amp, meine Ohren oder meine Nachbarn kaputt.

Aufschwung

Und hier noch ne Aufnahme zum 7660S, reagiert auf Fingernähe...

Ladungspumpe3000

Hoffe, das hilft, das Problem weiter einzukreisen...
throni3UK
Anfaenger
 
Beiträge: 8
Registriert: So 10 Mär, 2013 23:46

Re: PT-80 Delay mit Tap -> fiept nach manchem Anschalten

Beitragvon Uwe K. » Di 12 Mär, 2013 08:09

Hi,
Das mit 1 und 4 ist quatsch gewesen. Zu deinem Aufschaukeln, dreh mal den repaetregler mal nur auf 10%, ob es dann immer noch ist. Dann kontrolliere den Feedbackwiderstand (der sollte 27K haben). Mit einem 22K kommt man zur selbstoszillation daher habe ich den schon auf 27K hochgesetzt, viele nehmen auch gleich 33K.
Das fiepen kommt von deiner Stromversorung. Du arbeitest mit einem Schaltnetzteil definitiv. Klemm mal eine Batter an, dann ist das weg.

Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: PT-80 Delay mit Tap -> fiept nach manchem Anschalten

Beitragvon throni3UK » Di 12 Mär, 2013 11:49

Hallo Uwe,

ich verwende ein Trafo-Netzteil. Ich hatte schonmal nen Schaltnetzteil und das hat dann Schaltfrequenzen mit ins Signal meines Boards gegeben, also unbrauchbar. Habe es jetzt noch an einer anderen Steckdose probiert und auch mal ne Batterie angeklemmt, hat beides nicht geholfen. Ich vermute, ohne Vergleichs-ICL lässt sich da nichts machen...

Das Aufschaukeln kommt nur, wenn ich Repeat voll aufdrehe. Was mich in dem Zusammenhang wundert, ist, dass das Signal nur 4-5 mal wiederholt wird, wenn es sich nicht grade aufschwingt.

Gibt es noch die Möglichkeit, die Stromversorgung nach dem ICL zu filtern??

Mfg Thomas
throni3UK
Anfaenger
 
Beiträge: 8
Registriert: So 10 Mär, 2013 23:46

Re: PT-80 Delay mit Tap -> fiept nach manchem Anschalten

Beitragvon Uwe K. » Mi 13 Mär, 2013 06:16

Hi,
Warum sollte das noch gefiltert werden. Du bist jetzt der einzigste bei ca. 200 Bausätzen, welcher solch ein Problem hat. Es liegt definitiv nicht an der Schaltung und nicht an der Leiterplatte.
Entweder hat definitiv der ICL was, oder du hast noch was anderes vermurkst. Schick mir mal ne PM mit deiner Adresse, dann schicke ich dir erstmal einen neuen ICL7660s.

MfG Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: PT-80 Delay mit Tap -> fiept nach manchem Anschalten

Beitragvon throni3UK » Di 09 Apr, 2013 20:19

Hallo Uwe,

das Problem mit dem pfeifenden 7660 hat sich von selbst erledigt. Ich hatte die Schaltung ein paar Tage nicht angerührt, und dann ging es auf einmal. Danke auf jeden Fall für die Hilfe. Bin jetzt eigentlich ziemlich zufrieden, nur dass ich gerne noch ne längere Delayzeit hätte, als es ein einzelner PT2399 hergibt. Aber dazu eröffne ich mal einen anderen Thread.

Guter Bausatz :)

Gruß
Throni
throni3UK
Anfaenger
 
Beiträge: 8
Registriert: So 10 Mär, 2013 23:46

Re: PT-80 Delay mit Tap -> fiept nach manchem Anschalten

Beitragvon Uwe K. » Mi 10 Apr, 2013 07:22

Hi,
Dann warte mal noch ein bischen. Ich warte schon geraume Zeit auf meine Chips HK730, welche lt. gleichem Pinlayout eine Max. Delaytime von 700ms haben sollen. Ich warte schon fast 4 Wochen :|
Dein Fiepen könnte eine miserable Lötstelle am ICL7660 sein, oder er sitzt schlecht. Wenn das boost Pin1 nicht mit 8 verbunden ist (+9V) liegt die Taktfrequenz im Audiobereich.

MfG Uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Re: PT-80 Delay mit Tap -> fiept nach manchem Anschalten

Beitragvon throni3UK » Mo 13 Mai, 2013 18:32

Hallo Uwe,

hat sich noch was getan mit den anderen Chips, die HK730??

Ich brauche genauer gesagt 0,8 Sekunden Delay, mit meiner Band arbeite ich zur Zeit an einem Lied, bei dem der Bass Viertelnoten bei etwa 37 BPM macht. Da sollen die Achtelnoten als Delay reingefüllt werden können. Zur Zeit muss ich mir immer das Rauschinger-Delay meines Kollegen dafür ausleihen...

Mfg,
Thomas
throni3UK
Anfaenger
 
Beiträge: 8
Registriert: So 10 Mär, 2013 23:46

Re: PT-80 Delay mit Tap -> fiept nach manchem Anschalten

Beitragvon Uwe K. » Di 14 Mai, 2013 05:24

HI,
Unterwegs sind sie, allerdings dauert der Versand aus China meistens mit muss 30 Tage. Das ganze hatte sich auch verzögert , da die einfach nicht ausgeliefert haben da die FET's 2SK170 fehlten, welche allerdings jetzt immer noch nicht dabei sind. Aber ich wollte nicht noch länger warten.

MfG uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-


Zurück zu FAQ's für Kit's und Bausätze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

x