Rauschen beim Mini-Chorus u. Zombie

Alle Fragen rund um Bausätze uk-electronic

Rauschen beim Mini-Chorus u. Zombie

Beitragvon bleiplombe » So 08 Jan, 2012 13:01

Moin

Mein Mini-Chorus fängt beim Anschlagen der Saiten an zu rauschen, wenn die Saiten ausgeklungen sind, schwellt das Rauschen wieder ab.
Der Effekt als solches funktioniert. Ein Umlegen der Verdrahtung hat auch keinen pos.Effekt gehabt. Den TL072 habe ich auch schon getauscht, ohne Erfolg.
Die Verdrahtung habe ich von der Bestückungsseite gemacht, nicht von der Unterseite.
Verbaut ist der Chorus in ein 1590B Gehäuse mit 3 Potis (Version mit Timeregler)

Hat vielleicht einer eine Idee, wo dieses Rauschen herkommen kann?

Beim Zombie Chorus ist ein ähnliches Grundrauschen zu hören, nur konstant, so lange der Effekt aktiviert ist.
Hier ist die Verdrahtung von der Unterseite erfolgt, sowie abgeschirmte Leitung zu den Klinkenbuchsen verbaut worden.
Ein Tausch des OP TL064 gegen einen anderen (TL074) hat nur zu Verzerrungen geführt.
Ich habe gegen das Ticken an der DC-Buchse wie von Uwe empfohlen einen 100uF Elko und einen 100Ohm Widerstand eingefügt,
sowie am OP zwischen Pin 13 u.14 einen 10nF Folienkondensator gesetzt,der mit einen 100KOhm Widerstand von Pin 13 an VCC1/2 verbunden ist
(nach der Idee von "Kaluablue"). Die Leiterbahn an Pin 13 habe ich getrennt. Somit ist das Ticken unterdrückt.


Hat vielleicht einer eine Idee, wo dieses Rauschen herkommen kann und wie ich es beseitigen kann?

Gruß

bleiplombe
bleiplombe
Lötkolbenschwinger
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 14 Jan, 2011 16:04

Beitragvon Uwe K. » Mo 09 Jan, 2012 06:37

Hi,
Das Rauschen beim Mini Chorus kann durchaus vom PT2399 kommen, Digitalisierungsrauschen. Das nachgeschaltete Filter sollte eigentlich reichen.
Wobei mir beim Testaufbau das eigentlich aufgefallen wäre.
Der Zombie sollte auch nicht rauschen. Kann ich nicht nachvollziehen.
Hast du das ganze mal mit Batterie probiert?? Gleiches Problem??

MfG uwe
Weniger ist manchmal mehr
Uwe K.
Administrator
 
Beiträge: 640
Registriert: Sa 22 Sep, 2007 13:35
Wohnort: Wanzleben -Börde-

Beitragvon bleiplombe » Mo 09 Jan, 2012 13:54

hallo Uwe

Beide Effekte betreibe ich jeweils mit einer Batterie.
Macht es Sinn die Poti-Gehäuse an Masse zu legen. bzw. die Leitungen
ab zu schirmen?

Gruß

Volker
bleiplombe
Lötkolbenschwinger
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 14 Jan, 2011 16:04

Beitragvon SteveFromBerlin » Di 10 Jan, 2012 20:28

Das klingt aber sehr Ähnlich wie das von mir beschriebene Rauschen beim Zombie. Bin gespannt, auf was es hinausläuft.

Frohes Neues nebenbei!
SteveFromBerlin
Anfaenger
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 21 Nov, 2011 15:35
Wohnort: Berlin

Beitragvon bleiplombe » Di 10 Jan, 2012 21:07

Hallo SteveFromBerlin

Dieses Grundrauschen ist von der Lautstärke sehr konstant, unabhängig von der Anschlagsstärke.
Durch das Zuschalten des Clone Mod's (lesslie) verstärkt sich das Rauschen.
Wenn die Saiten ausgeklungen sind reduziert sich das Rauschen bis auf Null, genauso wenn ich das Volumenpoti an der Gitarre zu drehe.
Aber schon eine leichte Berührung der Saite und es ist wieder da.
Ein verdrillen der Schalterleitungen hat auch nichts gebracht, genauso wie das Umlegen der Poti-Leitungen.

Sollte das Rauschen von den IC's kommen?

Eine sehr spannendes Thema, denn der Effekt selber ist eigentlich sehr gut.

Gruß
Bleiplombe
bleiplombe
Lötkolbenschwinger
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 14 Jan, 2011 16:04

Beitragvon SteveFromBerlin » Mi 11 Jan, 2012 13:28

Hallo Bleiplombe,

auch bei mir ist es ein Grundrauschen, so wie ein Ameisenkrieg im TV ohne Sender, nur etwas in den Höhen gedämpft. Es ist allerdings auch zusatzlich etwas vom Speedregler und Depthregler abhängig: Je mehr Depth, desto lauter wird es und es schwankt in der Lautstärke mit dem Speed mit.

Bei mir wird es zwar ebenfalls beim Spielen lauter, reduziert sich allerdings nie auf Null.

Da haben wir scheinbar ein unterschiedliches Rauschen, was?
Ich probiere den Aufbau nochmal ohne Gehäuse, aber das dauert leider ein wenig, bis ich dazu komme.
SteveFromBerlin
Anfaenger
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 21 Nov, 2011 15:35
Wohnort: Berlin

Beitragvon SteveFromBerlin » Di 17 Jan, 2012 12:13

Hi,

heute hatte ich wieder etwas Zeit und habe die Verdrahtung noch einmal neu gelötet. Leider bin ich nun vom Regen in die Traufe: Das Grundrauschen ist noch immer vorhanden und nun habe ich auch noch ein lautes Ticken dazubekommen. Kleiner Wermutstropfen: Der Clonemod-Schalter funktioniert nun!

Ich frage mal ganz vorsichtig: Ist es möglich, ein solches PDF zur Verdrahtung des Zombies zu erhalten?

Da ich den Chorus in all seiner Schönheit hören kann und alle Potis so funktionieren wie sie sollen, bin ich ziemlich sicher, dass ich mich bei der Verdrahtung blöd anstelle und ich hatte ja auch schon beschrieben, dass ich bei einigen Eintragungen auf dem Schaltplan nicht ganz sicher bin, wo diese hinsollen.
In dem neuen KIT "OohSeeDee" ist das genau richtig für mich: Idioten-sicher. :wink:

Falls das nicht geht, habe ich dafür natürlich Verständnis. Selbstverständlich suche ich auch selbständig weiter. Vielleicht hat ja sogar jemand aus dem Forum bereits ein Exemplar gebaut und kann einfach ein Photo machen, was mir etwas weiterhilft.

Gibt es schon etwas Neues bei dir, Bleiplombe?
SteveFromBerlin
Anfaenger
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 21 Nov, 2011 15:35
Wohnort: Berlin

Beitragvon bleiplombe » Di 17 Jan, 2012 21:48

Hallo SteveFromBerlin

Ich habe mir noch einen zweiten Zombie gebaut und leider ist auch hier ein deutliches Grundrauschen zu hören, wie schon beim ersten.
Da bin ich auch noch nicht weiter.

Zu allen Üœberfluß habe ich meinen ersten Zombie zu einen Flanger umgebaut, aber leider ist da kein Flanger zu hören.
Desweiteren habe ich ein arges Problem mit einer Übersteuerung bei meine Ersten.
Habe schon die Op's getauscht. Ein einziger TL064 von 5 Op's bringt das Signal relativ sauber rüber.
Der Einsatz eines TL074 hat auch nur grausame Verzerrungen hervor gerufen :twisted:

Tja, mit den Grundrauschen werde ich wohl leben müssen, aber das das Ding jetzt kein Flanger sein will, finde ich Äußerst seltsam.
Der Aufbau ist eine Variation von Uwe.

Ich bleibe am Ball (Zombie).

Gruß

bleiplombe

P.S.: Wenn das Ding noch weiter zickt, dann mach ich das mit den Nadeln :twisted: oder doch den Fähnchen :wink:
bleiplombe
Lötkolbenschwinger
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 14 Jan, 2011 16:04

Beitragvon SteveFromBerlin » Di 17 Jan, 2012 21:59

Das mit dem Eingangspegel ist mir auch schon aufgefallen - ich teste derzeit mit einer Paula und muss das Volume deutlich zurückdrehen. Die Opamps werde ich dann sicher auch mal tauschen, aber erst, wenn der Rest funktioniert. Mal sehen, was eine Strat sagt - dauert aber wieder ein paar Tage, bis ich die hier habe.

Übrigens: Mein Grundrauschen ist doch auch vom Anschlag abhängig und wird leiser, wenn ich die Klampfe dämpfe - ein gewisses Grundrauschen bleibt aber immer zu hören. Das fällt auf, wenn man den Effekt zuschaltet.
SteveFromBerlin
Anfaenger
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 21 Nov, 2011 15:35
Wohnort: Berlin


Zurück zu FAQ's für Kit's und Bausätze

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

x